Austausch der Kulturen

Wie ein friedliches Zusammenleben möglich wird

In Mazedonien geraten die albanische Minderheit und die mazedonische Mehrheit immer wieder aneinander. Mazedonier und Albaner leben deshalb vermehrt in getrennten Welten. Auch vor den Schulen macht die Trennung nicht halt. Damit wird die Offenheit und Akzeptanz gegenüber anderen Kulturen verhindert.

  • Herausforderung

    Ethnische Konflikte zwischen Mazedoniern und Albanern

  • Massnahme

    Gemischte Schulklassen und gemeinsame Freizeitaktivitäten

  • Ziel

    Mehr Toleranz zwischen mazedonischen und albanischen Kindern

Unterstützte Schülerinnen und Schüler

890

Projektdauer von 2012 bis 2021

Kategorien

Anti-Diskriminierung, Ethnische Minderheiten, Interkultureller Austausch, Südosteuropa

Bisherige Projekterfolge

Die Lehrpersonen aus den Projektschulen wurden in interkultureller Verständigung weitergebildet und können so ihre Unterrichtsmethoden anpassen und verbessern.

Gemeinsam in der Schule und Freizeit

Wir wirken dem entgegen, indem wir in 18 Primar­schulen mazedonische und albanische Schul­kinder in gemischten Klassen zusammen­bringen. Auch die Zeit nach der Schule verbringen die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Freizeitaktivitäten gemeinsam.

Lehrkräfte für Interkulturalität sensibilisieren

Auch die Lehrkräfte werden in das Projekt mit einbezogen. Sie erhalten ein inter­kulturelles Training, um den richtigen Umgang mit unter­schiedlichen Kulturen zu erlernen.

«Der gemeinsame Unterricht mazedonischer und albanischer Kinder trägt dazu bei, dass sich Vorurteile auflösen.»

Azbija Memedova 
Länderverantwortliche Mazedonien

Unterstützen Sie Kinder in Südosteuropa

Im Jahr 2015 haben wir gemeinsam 22’574 Kinder unterstützt.

Klicken Sie hier um den Spendenprozess fortzuführen.

Um den Prozess neu zu starten, müssen Sie die Seite neu laden.

News

12.12.16

Interkulturelle Lehrmethoden

Vladimir Gjorgjevski besuchte 2015 die emPower-Weiterbildung. Was konnte er in Mazedonien mit dem Gelernten erzielen? Die Stiftung hat nachgefragt und gestaunt. Mehr erfahren
26.04.16

30 Jahre Tschernobyl

Heute jährt sich die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Seit 1996 sind Kinder zu Gast im Kinderdorf.

Mehr erfahren
11.02.16

Kinderrechtsprojekt gewinnt Web-Preis in Serbien

Die Homepage eines serbischen Projektes gewinnt einen Web-Preis.

Mehr erfahren