Caster (15)

aus Tansania
Caster ist eines von 19 Kindern, die ihr Vater mit zwei Frauen hat. Es ist nicht selbst­verständlich, dass sie als 15-jähriges Mädchen zur Schule gehen kann. In ihrem Heimatort Nyakanduha in Tansania ist es üblich, dass junge Frauen schon früh ihren eigenen Haus­halt führen. So wurden auch Casters drei älteste Schwestern bereits mit 17 und 18 Jahren ver­heiratet. «Sie haben kein schönes Leben», bedauert Caster. Die lern­eifrige Jugendliche möchte erst eine gute Aus­bildung absolvieren, bevor sie eine Familie gründet. Für Bücher und Schul­material fehlt ihrer Familie allerdings das Geld.

«Ich möchte bis zum Abschluss in die Schule gehen, damit ich später selbstständig bin.»

Caster Matthias, 15 – Schülerin an der Primar­schule Nyakanduha
Dank des Projekts der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi hat Caster in der schul­eigenen Biblio­thek Zugriff auf jede Menge Bücher in ihrer eigenen Sprache, mit denen sie ihren Wissens­durst stillen kann. Seit zwei Jahren kann sie im Rahmen des Projekts zudem ihre eigenen Geschichten verfassen. Die meistens ungefähr zwanzig A5-Seiten langen Texte illustriert sie direkt selbst und liest sie dann ihren kleineren Geschwistern vor. Damit übt sie schon für ihren Traum­beruf: Caster möchte später Lehrerin werden. Vielleicht lernen die Schüler in ein paar Jahren mit Casters selbst­geschriebenen Büchern lesen?

Unterstützen Sie Kinder in Ostafrika

Im Jahr 2016 haben wir gemeinsam 80 027 Kinder unterstützt.

Klicken Sie hier um den Spendenprozess fortzuführen.

Um den Prozess neu zu starten, müssen Sie die Seite neu laden.