Stiftung Kinderdorf Pestalozzi und MAZ spannen zusammen

04.02.15 | Remo Schläpfer

Trogen/Luzern – Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi und die Schweizer Journalistenschule MAZ lancieren eine Kooperation im Bereich der redaktionellen Fotografie. Studierende dokumentieren im Rahmen eines Praktikums Projekte des Hilfswerks in Thailand, Tansania und Guatemala.

© Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi engagiert sich in elf Ländern für den gleichberechtigten Zugang zu Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche. «Für die Berichterstattung gegenüber unseren Spenderinnen und Spendern benötigen wir qualitativ hochwertige Bilder aus den Projekten im Ausland», erklärt Remo Schläpfer, Medienverantwortlicher der Stiftung. Dank der neu aufgegleisten Zusammenarbeit mit dem MAZ – der Schweizer Journalistenschule – können Fotografie-Studierende sich dieser Aufgabe annehmen. Sie produzieren professionelles Material für Print- und Online-Formate der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi und schliessen mit dem zweimonatigen Praktikum im Ausland ihre Ausbildung ab.

Erste Studenten seit Mitte Januar unterwegs

Die Kooperation ist in diesem Jahr erfolgreich gestartet. «Drei Studierende sind seit rund zwei Wochen in Thailand, Tansania und Guatemala für die Stiftung unterwegs und dokumentieren die Projekte in Bild und Ton», so Reto Camenisch, Studienleiter am MAZ. Die ersten Bilder aus Tansania des Fotografen Peter Käser erreichten die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi vor wenigen Tagen und wurden auf der Website der Stiftung publiziert.