Kinderdorf Pestalozzi sucht Schulklasse

04.05.15 | Remo Schläpfer

Trogen – Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi besucht mit ihrem Kinder- und Jugendradio „powerup“ seit 15 Jahren jährlich über 30 Schweizer Schulen. Während der Projekte bereiten die Schülerinnen und Schüler in einem mobilen Studio die Themen Kinderrechte, Diskriminierung und Zivilcourage in Form einer Radiosendung auf. Die Schulklassen haben die einmalige Gelegenheit, sich für ein kostenloses Radioprojekt im November anzumelden. Die Anmeldefrist läuft bis am 10. August 2015.

© Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

«Die Radioprojekte der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi sind praxisnahe Schultage, in denen die Schüler nicht merken, wie viel sie lernen. Ohne Prüfung, ohne Noten, einfach weil es Spass macht.» so die ehemalige Sportmoderatorin und Mutter eines teilnehmenden Schülers, Regula Späni. Auch die Lehrpersonen sind immer wieder erstaunt über einzelne Schülerinnen und Schüler: «Das hätte ich Mirco nie zugetraut, diese konzentrierte Arbeit und diesen souveränen Auftritt vor dem Mikrofon.» Die Interaktivität und Direktheit des Mediums Radio ermöglichen es den Lehrpersonen, komplexe Themen spannend zu vermitteln.

Radioluft schnuppern

Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi möchte Schulklassen die Möglichkeit bieten, an einem Tag Radioluft zu schnuppern. Interessierte Klassen können sich bis am 10. August 2015 für ein Radioprojekt auf www.pestalozzi.ch/radiowettbewerb anmelden. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos und gilt für alle Primar- und Oberstufenklassen in der Schweiz.