Promis stehen Kindern Rede und Antwort

16.11.16 | Manuela Flattich

Wollten Sie auch schon einmal bekannten Schweizerinnen oder Schweizern eine Frage zu ihrem Leben als Promi stellen? Drei Berner Primarklassen hatten vergangene Woche diese einzigartige Möglichkeit. Im Radiobus der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi interviewten die Schülerinnen und Schüler prominente Personen wie die Ex-Miss Schweiz Dominique Rinderknecht. Die Interviews sendeten sie live von den Swiss Education Days in Bern.

Dominique Rinderknecht hatte auch noch nach dem offiziellen Interview mit den jungen Moderatorinnen und Moderatoren der Primarschule Länggasse viel Spass mit ihnen.

In Mitten der drei Radiowochen der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi legte der Radiobus vergangene Woche einen Stopp an den Swiss Education Days ein. Drei Schulkassen aus der Region Bern produzierten für jeweils einen Tag ihr ganz persönliches Radioprogramm. Im Radiobus gingen die jungen Produzentinnen und Moderatoren dabei live auf Sendung. Höhepunkt der Live-Sendungen war jeweils ein Interview mit einer bekannten Schweizer Persönlichkeit.

Sich den Fragen der Kinder stellen

So stellte die Gesamtschule Deisswil-Weggiswil dem Schweizer Dominique Jann spannende Fragen zu seinem Beruf als Schauspieler. Die Schülerinnen und Schüler vom Schulhaus Wankdorf interviewten neugierig die ehemaligen Frontsängerin von der Band Lunik, Jaël Malli. Zuletzt beantwortete Dominique Rinderknecht geduldig, was die dritte Klasse der Primarschule Länggasse schon immer über sie wissen wollte.

Radio machen von A bis Z

Vorgängig bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam auf die Interviews vor. Sie verfassten Fragen, teilten die Aufgaben ihren «Gspänli» zu und erarbeiteten so selbständig ihre ganz persönliche Radiosendung. Die Radioprogramme wurden dann live aus dem Radiobus in Bern für das Kinder- und Jugendradio «powerup» der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi gesendet.

Lehrreich ausserhalb des Schulzimmers

Radio machen gibt jungen Menschen eine Stimme und ist  eine prägende Erfahrung jenseits des Klassenzimmers. «Es ist toll zu sehen, wie Kinder ausserhalb des Schulzimmers ein eigenes Projekt auf die Beine stellen. Sie lernen kreativ zu sein, Ideen einzubringen und führen als Hauptakteure selbstbewusst durch ihre Radiosendung», erklärte Antonio Di Benedetto, der als Praktikant für die Radioprojekte der Stiftung die Kinder bei der Umsetzung professionell unterstützte. Für die Schülerinnen und Schüler war es aber nicht nur lehrreich, sondern machte auch sehr viel Freude. Die Schülerin Maya aus Bern sagte begeistert: «Radio machen ist super toll und spannend! Vor allem das Moderieren hat mir sehr gut gefallen.»

powerup-radio

Bei powerup-radio bestimmen Kinder und Jugendliche was läuft. Im Radio der Stiftung erstellen sie Beiträge über Themen des Alltags, über Menschen und ihr Umfeld.

Jetzt informieren

Bildungsangebote für Schulklassen und Jugendgruppen

Nehmen Sie als Gruppe oder als Schulklasse an einem interkulturellen Austauschprojekt der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi teil.

Jetzt informieren